A Secret Revealed – Sacrifices

A Secret Revealed sind eine Post-Metal-Band aus Würzburg. Im Jahr 2015 veröffentlichte die Gruppe ihr Debütalbum „The Bleakness“. Unter Fans der anspruchsvoll-härteren Schiene fand die Band damit zu Recht einige Beachtung.

2016 folgte ein abrupter Tritt auf die Bremse: A Secret Revealed hatten den Abgang ihres Sängers Paul zu verkraften. Zwar stieß noch im Laufe des Jahres ihr neuer Sänger Michael hinzu, ein neues Album ließ bisher aber auf sich warten.

Damit ist es nun vorbei: Mit „Sacrifices“ erscheint am 25. Januar das zweite Album der Band.

Weiterlesen

Ferndal – Singularitäten

Ferndal stehen für melodischen Black Metal mit dem Einsatz eines Cellos. Die Band besteht seit Mitte 2016. Zum Gründungs-Lineup gehörten auch zwei Musiker von Eïs, von denen einer inzwischen wieder ausgestiegen ist.

2017 veröffentlichten Ferndal ihr Debütalbum. Mit „Singularitäten“ ist nun ihr zweites Werk erschienen.

Weiterlesen

Imha Tarikat – Kara Ihlas

Ein deutsch-türkisches Black-Metal-Duo aus dem Ruhrpott. Was klingt wie eine Folge von Hausmeister Krause, ist tatsächlich Realität. Die beiden Metal-Enthusiasten haben sich in Mülheim an der Ruhr zu Imha Tarikat zusammengefunden.

Unter diesem Bandnamen machen sie melodischen Black Metal der alten Schule. Am 18. Januar erscheint ihr Debütalbum „Kara Ihlas“.

Weiterlesen

For I Am King – I

For I Am King aus den Niederlanden stehen musikalisch zwischen Metalcore und klassischem Melodic Death Metal. Zweieinhalb Jahre nach ihrem Debütalbum „Daemons“ veröffentlicht die Band nun in Kürze ihr zweites Album.

Es trägt den kompakten Titel „I“ und ist ab dem 7. Dezember erhältlich.

Weiterlesen

Ancst – Abolitionist

Es gibt Bands, die alle drei, vier Jahre ein Album veröffentlichen. Und es gibt Ancst, die jedes Jahr drei, vier Mini-Alben (EPs) veröffentlichen. Das neueste Werk der Berliner, die eine wilde Mischung aus Black Metal und Hardcore Punk spielen, trägt den Titel „Abolitionist“.

Erscheinungstermin ist der 11. November. Alles weitere über die EP erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Metal | Verschlagwortet mit

1914 – The Blind Leading The Blind

Es gibt Konzeptalben, auf denen sich Bands ganz und gar einem Thema widmen. Hin und wieder trifft man aber auch eine Konzept-Band, die nicht nur ein Album, sondern gleich ihr ganzes Schaffen auf ein Thema hin ausrichtet. Die ukrainische Metal-Band 1914 ist so ein Fall. Bei der fünfköpfigen Truppe dreht sich alles um den Ersten Weltkrieg.

Gegründet wurde die Band 2014, also 100 Jahre nach Kriegsbeginn. Ihr Debütalbum „The Blind Leading The Blind“ erscheint am 11. November 2018 – auf den Tag genau 100 Jahre nach Kriegsende.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Metal | Verschlagwortet mit

Ahnengrab – Schattenseiten

Ahnengrab aus Frankfurt (Oder) haben sich Pagan Black Metal auf die Fahnen geschrieben. Vor ein paar Jahren hatte die Band einige Live-Präsenz, zählt trotzdem aber nicht zu den wirklich bekannten Gruppen des Genres.

Das mag auch daran liegen, dass seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Omen“ schon sechs Jahre vergangen sind. Die Schaffenspause ist nun aber vorbei, denn mit „Schattenseiten“ erscheint an diesem Freitag wieder ein neues Album der Brandenburger. Wie es geworden ist erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Landmvrks – Fantasy

Zwei Jahre nach ihrem Debütalbum „Hollow“ bringt die französische Metalcore-Band Landmvrks in Kürze ihr zweites Album heraus. Es trägt den Titel „Fantasy“ und ist ab dem 2. November zu haben.

Wie sich das Album mit dem quietschbunten Cover schlägt, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Agrypnie – Grenzgaenger

Über fünf Jahre nach „Aetas Cineris“ veröffentlichen Agrypnie in Kürze ihr neues Album „Grenzgaenger“. Das Werk der anspruchsvollen deutschen Black-Metal-Band war ursprünglich bereits für 2017 angekündigt, erscheint am 12. Oktober nun aber tatsächlich.

Wie sich das mittlerweile fünfte Studioalbum von Agrypnie anhört, verrät euch diese Rezension.

Weiterlesen