Wacken Open Air 2019 – Festivalbericht

1989 – rund 800 Gleichgesinnte treffen sich in einer Kiesgrube zum ersten Wacken Open Air. 2019 ist das Festival längst eines der größten und bekanntesten Metal-Festivals überhaupt und feiert seinen 30. Geburtstag mit zehntausenden Fans aus aller Welt.

Das hätte sich damals in dem kleinen Örtchen Wacken in Schleswig-Holstein wohl keiner träumen lassen. Die Jubiläumsausgabe des Festivals ging vom 31. Juli bis zum 3. August über die zahlreichen Bühnen. Wie die Jubiläumsparty gefeiert wurde, erfahrt ihr in unserem Bericht.

Fotolinks: Teil 1 (Mittwoch) / Teil 2 (Donnerstag) / Teil 3 (Freitag) / Teil 4 (Samstag)

wacken 2019-teil-1-06

Wacken Open Air 2019

Weiterlesen

Wacken Open Air 2019 – Teil 4

Wacken, 03.08.2019
mit Parkway Drive, Saxon, Eisbrecher, Rage, Powerwolf, Bullet For My Valentine, Deathstars, Uriah Heep, Battle Beast, Delain, Kvelertak, Die Kassierer, Emil Bulls, Lionheart, Subway to Sally, Nachtblut, Septicflesh, Aborym, Saor, Tesseract, The Vintage Caravan, Dream Spirit, The Lazys, Suidakra, Operus

Fotos von Natalie Laube und Sven Bähr

Links zur Fotogalerie Teil 1, Teil 2, Teil 3
Link zum Festivalbericht

wacken-2019-teil-4-03

Wacken Open Air

Powerwolf: Tour-Rückblick mit Musikvideo

Powerwolf blicken mit einem Musikvideo zu „Stossgebet“ auf ihre vergangene Tournee zurück. Die Europa-Tournee der deutschen Power-Metal-Band fand im Oktober und November statt und war an 18 von 20 Spielorten ausverkauft. Szenen der Tour haben nun Eingang in das Musikvideo gefunden.

Im Januar sind Powerwolf erneut unterwegs, dieses Mal vor allem in Frankreich und England.

Video: youtube.com

Powerwolf auf Platz 1 der Charts

Powerwolf sind mit ihrem neuen Album „The Sacrament Of Sin“ auf Platz 1 der deutschen Albumcharts eingestiegen. Die deutsche Power-Metal-Band mit dem sakralen Bombast setzt damit ihre Erfolgsserie fort, die auch in den letzten Jahren schon mehrfach hohe Chartpositionen vorzuweisen hatte.

powerwolf-12-2017-09

Powerwolf

Neues Video von Powerwolf

Die deutsche Power-Metal-Band Powerwolf hat ein Musikvideo zu ihrem Stück „Fire & Forgive“ veröffentlicht. Das dazugehörige neue Album „The Sacrament Of Sin“ erscheint am 20. Juli.


Video: youtube.com

Knock Out Festival am 16.12. in Karlsruhe

Das Knock Out Festival feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: Am 16. Dezember öffnet die laut Veranstalter „größte und lauteste Weihnachtsfeier Süddeutschlands“ zum zehnten Mal ihre Tore. Austragungsort ist die Schwarzwaldhalle in Karlsruhe.

Anfang April 2017 wurden die ersten Bands bekannt gegeben – und schon die hatten es in sich. Die deutschen Hard’n’Heavy-Größen Sinner, die Female-Fronted-Metal-Band Xandria und die Hardrocker von Kissin Dynamite werden den Abend beginnen, bevor dann Metal Queen Doro die Bühne stürmt. Da wo sie aufhört, knüpft der erste Headliner des Abends an – die schwedische Power-Metal-Legende Hammerfall. Mit gewaltigen Gitarrensounds und unverkennbaren Einflüssen des 80er-Jahre-Metals wird die Gruppe ohne Probleme den vom Veranstalter versprochenen Abriss der Schwarzwaldhalle vorantreiben.

Der zweite Headliner Powerwolf lädt dann das versammelte Publikum zur schwarzen Metal-Messe, geleitet von Frontsänger Attila Dorn mit seiner gewaltigen Stimme. Die saarländische Band beeindruckt immer wieder mit ihrer Performance und Bühnenpräsenz und reißt so die Zuschauer in ihren Bann. Das opulente Bühnenbild und die mitsingbaren Metal-Hymnen lassen keine Wünsche offen, wie auch die Tourneen zum aktuellen Album „Blessed & Possessed“ zeigten.

Die Schwarzwaldhalle liegt im Zentrum von Karlsruhe und ist damit auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. In der großen Halle gibt es zudem noch einen Gastro- und Biergarten-Bereich, in dem auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt wird. Das Festival ist in diesem Jahr tatsächlich restlos ausverkauft – einem unvergesslichen Abschluss der diesjährigen Festival-Saison steht nichts mehr im Wege! Weitere Informationen findet ihr unter knockout-festival.de .

powerwolf 08-2017 11

Powerwolf

Wacken Open Air 2017 – Teil 2

Wacken, 04. und 05.08.2017
mit Amon Amarth, Candlemass, Emperor, Avantasia, J.B.O., Paradise Lost, Powerwolf, Trivium, Katatonia, Saltatio Mortis, Sonata Arctica, Grave Digger, Hämatom, Heaven Shall Burn, Sanctuary, Skalmöld, Heimataerde, Beyond The Black, Ereb Altor, Kissin Dynamite, Lacuna Coil, Rage, Russkaja, Evil Scarecrow, Stahlmann, Tengger Cavalry u.a.

Fotos von Sven Bähr, Natalie Laube und Gabriele Laube

Link zur Fotogalerie Teil 1
Link zum Festivalbericht

wacken 2017 teil 2 18

Wacken Open Air

RockFels 2017

St. Goarshausen (Loreley), 17.06.2017
mit Powerwolf, Tarja, Queensrÿche, Alestorm, King’s X, Firewind, Ohrenfeindt

powerwolf 06-2017 15

RockFels

Powerwolf

Tarja

Alestorm

Kings X

Firewind