Powerwolf und Epica am 12.01. in Wiesbaden

Diese Co-Headliner-Tournee hat es in sich: Powerwolf und Epica ziehen zusammen durch Europa!

Powerwolf aus Saarbrücken sind die derzeit wohl angesagteste Power-Metal-Band Deutschlands. Ihr aktuelles Studioalbum „Blessed & Possessed“ landete auf Platz 3 der deutschen Charts und war hier bei dark-festivals.de das am besten bewertete Album des Jahres 2015. Auch live sind Powerwolf mehr als populär und haben auf diversen Festivals mittlerweile Headliner-Status.

Epica aus den gehören wiederum zu den bekanntesten Symphonic-Metal-Bands überhaupt. Die Band um Frontfrau Simone Simons besteht seit 15 Jahren und hat sich als einer der großen Namen des Genres etabliert. Nach der „goldenen Ära“ des Symphonic Metal Mitte des vergangenen Jahrzehnts ging es für Epica nicht etwa bergab, die Niederländer starteten erst richtig durch: Mehrere Erfolgsalben und eine bis heute anhaltende internationale Live-Präsenz waren die Folge.

Von der gemeinsamen Tournee der beiden Bands hat der Schlachthof Wiesbaden nun tatsächlich den Tourauftakt an Land gezogen! Am 12. Januar finden sich Metal-Freunde in der bekannten Konzerthalle ein. Einlass zur Veranstaltung ist um 18:30 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr. Im Vorprogramm sind Beyond The Black zu sehen. Weitere Informationen zum Konzert findet ihr unter schlachthof-wiesbaden.de.

powerwolf-09-2015-15

Powerwolf

Wacken Open Air 2016 – Teil 2

Wacken, 05. und 06.08.2016
mit Arch Enemy, Blind Guardian, Tarja, Ministry, Bullet For My Valentine, Callejon, Eluveitie, Therion, Torfrock, Twisted Sister, Die Krupps, Equilibrium, Eskimo Callboy, Insidious Disease, Steel Panther, Beyond The Black, Dragonforce, Loudness, Steak Number Eight, Blaas of Glory, Orden Ogan, Sector, Symphony X u.a.

Fotos von Natalie Laube und Sven Bähr

Link zur Fotogalerie Teil 1
Link zum Festivalbericht

wacken-2016-teil-2-95

Wacken Open Air