Fjort – Couleur

Fjørt sind die derzeit wohl angesagteste Post-Rock-Band im gesamten deutschsprachigen Raum. Neben einer aufwändigen Promotion mit zahlreichen Musikvideos liegt das vor allem an einer beeindruckenden Live-Präsenz und einem sehr eigenen Sound.

Nach „Kontakt“ vom Frühjahr 2016 legt das Trio nun sein drittes Studioalbum vor. Es trägt den Titel „Couleur“ und ist ab dem 17. November erhältlich. Wie sich die Aachener dieses Mal schlagen erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Camerata Mediolanense – Le Vergini Folli

Camerata Mediolanense ist ein italienisches Musikprojekt aus dem Bereich der Neoklassik. Die Band besteht derzeit aus acht Musikern, wird live mitunter aber von einem ganzen Chor verstärkt.

In Deutschland kennt man die Gruppe wohl am ehesten durch ihre Auftritte auf dem Wave Gotik Treffen – zwischen Hochkultur und Gothic-Szene sozusagen! Am 27. Oktober veröffentlichen Camerata Mediolanense ihr neues Album „Le Vergini Folli“. In dieser Rezension erfahrt ihr mehr darüber.

Weiterlesen

Gothminister – The Other Side

Dieses Mal haben sich Gothminister wirklich Zeit gelassen. Bisher hat die norwegische Gothic-Rock-Gruppe ihre Alben immer im Abstand von zwei bis drei Jahren veröffentlicht. Seit „Utopia“ sind nun aber schon mehr als vier Jahre vergangen.

Nun ist es aber wieder so weit: Mit „The Other Side“ erscheint am 13. Oktober das nunmehr sechste Studioalbum von Gothminister. Diese Rezension nimmt es näher unter die Lupe.

Weiterlesen

Mr. Hurley & Die Pulveraffen – Tortuga

Mr. Hurley & Die Pulveraffen sind eine bestens gelaunte Folk-Band, die regelmäßig die Wackinger Stage des Wacken Open Airs unsicher machen. Die Festlandpiraten aus Osnabrück bringen nun ihr neues Album heraus.

Es trägt den Titel „Tortuga“ und erscheint am heutigen Freitag. In dieser Rezension erfahrt ihr mehr darüber.

Weiterlesen

Eisbrecher – Sturmfahrt

Zweieinhalb Jahre nach „Schock“ meldet sich die NDH-Rockband Eisbrecher in Kürze mit einem neuen Album zurück. Die neue Platte der maritimen Truppe von „Alexx“ Wesselsky trägt den Titel „Sturmfahrt“ und erscheint am 18. August.

Ob das Album hochseetauglich ist, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Versengold – Funkenflug

Versengold sind eine deutsche Folk-Band der etwas schwungvolleren Sorte. Die siebenköpfige Gruppe ist seit bald 15 Jahren aktiv und hat mittlerweile eine respektable Bekanntheit erreicht.

Am 4. August veröffentlicht die bunte Truppe ihr neues Album „Funkenflug“. Aufschluss darüber gibt diese Rezension.

Weiterlesen

Neun Welten – The Sea I’m Diving In

Die Dark-Folk-Band Neun Welten hat zum letzten Mal im Jahr 2009 etwas von sich hören lassen. Acht Jahre nach „Destrunken“ hat die Gruppe nun tatsächlich ihr drittes Album „The Sea I’m Diving In“ veröffentlicht.

Das Werk ist am Freitag erschienen und hat mit Neun Welten wie man sie früher einmal kannte nur noch wenig zu tun.

Weiterlesen

Russkaja – Kosmopoliturbo

Die knallbunte österreichische Crossover-Truppe Russkaja meldet sich in Kürze mit einem neuen Album zurück. Der Nachfolger zu „Peace, Love & Russian Roll“ von 2015 heißt „Kosmopoliturbo“ und ist ab dem 4. August erhältlich.

Wie sich die Gruppe zwischen Ska-Rock und Ostblock-Polka dieses Mal schlägt, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Odroerir – Das Erbe unserer Ahnen

Die Veröffentlichung von „Götterlieder II“, dem letzten Album der Pagan-Metal-Band Odroerir, ist geschlagene sieben Jahre her. Da ist es doch nun sicher an der Zeit, dass die Thüringer wieder nachlegen. Steht also „Götterlieder III“ bevor?

Nein, denn anstatt eines neuen Metal-Albums überrascht die Band ihr Fans nun mit einem komplett akustischen Folklore-Album. Das hätte man so wohl nicht erwartet, schon gar nicht nach sieben Jahren Wartezeit.

„Das Erbe unserer Ahnen“ ist ab dem 16. Juni erhältlich. Diese Rezension beschäftigt sich näher damit.

Weiterlesen