Ad Nemori – Akrateia

Ad Nemori aus München bezeichnen ihren Musikstil selbst als Atmospheric Death Metal. Ihr vielschichtiger, durchaus anspruchsvoller Sound ist bisher nur wenigen Metal-Fans bekannt. Kein Wunder, denn außer einer kleinen EP hat die Band bisher nichts veröffentlicht.

Am 18. Oktober wird sich das nun ändern, denn mit „Akrateia“ steht das Debütalbum der sechs Musiker in den Startlöchern. Lohnt es sich? Hier bekommt ihr die Antwort!

Weiterlesen

Lacuna Coil – Black Anima

Lacuna Coil sind die mit Abstand bekannteste Gothic-Metal-Band Italiens. Ihr Durchbruch erfolgte Anfang der 2000er als die große Welle der Female-Fronted-Bands über die Metal-Szene schwappte.

Zwar haben Lacuna Coil nie ganz den Rang erreicht, den heute manch andere der damals bekannt gewordenen Bands innehat. Dennoch haben die Italiener ihren damaligen Schub genutzt, sich über all die Jahre eine internationale Präsenz bewahrt und eine beachtliche Karriere hingelegt.

Heute ist ihr mittlerweile neuntes Studioalbum „Black Anima“ erschienen. In dieser Rezension erfahrt ihr mehr darüber.

Weiterlesen

Noorvik – Omission

Die Kölner Post-Rock-Band Noorvik ist noch vergleichsweise unbekannt. Bisher blickt die Band auf ein Album, diverse Konzerte in kleinerem Rahmen und immerhin auch einzelne Festivalauftritte zurück.

In wenigen Tagen erscheint ihr zweites Album „Omission“. Hören wir doch gleich mal rein!

Weiterlesen

Coppelius – Kammerarchiv

Anfang 2015 veröffentlichten Coppelius ihr letztes Album „Hertzmaschine“. In den viereinhalb Jahren danach widmete sich die Band unter anderem ihren Bühnenprojekten im Gelsenkirchener Musiktheater, legte aber auch eine längere Schaffenspause ein.

Nun sind Coppelius, die Rock (und in immer geringerem Umfang auch Metal) auf Instrumenten der Kammermusik spielen, mit einem neuen Album zurückgekehrt. Ihr „Kammerarchiv“ ist dabei jedoch kein reguläres Album, sondern ein buntes Sammelsurium mit Ausschnitten von allem, ja wirklich allem womit die Band sich bisher so beschäftigt hat.

Weiterlesen

The Holeum – Sublime Emptiness

The Holeum aus Spanien stehen musikalisch irgendwo zwischen Post Metal und Post Rock. Als Einflüsse werden aber auch Doom Metal und Dark Ambient genannt.

Die Gruppe fand sich 2014 zusammen und veröffentlichte 2016 ihr Debütalbum. Am 23. August folgt nun ihr zweites Album „Sublime Emptiness“. Werfen wir einen Blick darauf!

Weiterlesen

Manntra – Oyka!

Die kroatische Folk-Metal-Band Manntra hat bereits drei Alben auf Kroatisch veröffentlicht und damit in ihrer Heimat einige Bekanntheit erreicht. Ihr viertes Album „Oyka!“ setzt nun auf englischsprachige Lieder und ist damit sozusagen Manntras Debüt auf der internationalen Bühne.

Dank Michael Rhein von In Extremo ist sogar ein Lied auf Deutsch mit dabei. Erscheinungstermin von „Oyka!“ ist der 26. Juli. Alles weitere über das Album erfahrt ihr in dieser Rezension.


Weiterlesen

Moon Far Away – Athanor Eurasia

Die russische Folk-Band Moon Far Away gibt es schon seit 25 Jahren, außerhalb ihres Heimatlands ist die Gruppe bisher aber kaum bekannt.

Ihr kommendes Album „Athanor Eurasia“ wird nun aber auch bei uns erscheinen. Angekündigt wird das Werk als Mischung aus westlichem Neofolk und klassischer russischer Folklore.

Veröffentlichungstermin ist der 28. Juni.

Weiterlesen

Nitrogods – Rebel Dayz

Das deutsche Rock-Trio Nitrogods hat sich auf diversen Festivals einen Namen gemacht und war auch im Vorprogramm bekannter Bands wie Grave Digger zu sehen. 2017 landete außerdem ihr Album „Roadkill BBQ“ auf einem respektablen Platz 63 der Charts.

Bisher läuft es für Nitrogods also gar nicht übel. Mit ihrem neuen Album „Rebel Dayz“ soll das natürlich möglichst so weitergehen. Erscheinungsdatum ist der 21. Juni.

Weiterlesen