Annisokay: Corona statt Kreuzfahrt

Die deutsche Metalcore-Band Annisokay hat ziemlich Pech. Eigentlich hätte die Gruppe in Kürze auf der Full Metal Cruise auftreten sollen. Die Metal-Kreuzfahrt findet derzeit statt und schippert von Bremerhaven aus an Bord der Mein Schiff 3 über die Nordsee.

Ein Corona-Fall innerhalb der Band verhindert nun jedoch den Auftritt der Band. “Ihr könnt uns glauben, wenn wir euch sagen wie traurig und frustrierend das für uns ist”, so Annisokay in ihrem Statement. Immerhin: Dem erkrankten Bandmitglied gehe es soweit gut und die kommenden Festivalauftritte seien voraussichtlich nicht betroffen.

annisokay-09-2021-13

Annisokay

Hexentanz Festival fällt erneut aus

Vom 29. April bis zum 1. Mai hätte in Losheim am See wieder das Hexentanz Festival stattfinden sollen. Nach zwei Jahren Pandemie-Pause wäre es das erste Hexentanz seit 2019 geworden. Aus den zwei Jahren Pandemie-Pause sind nun aber drei geworden.

“Aufgrund der momentan unsicheren Lage” könne die Veranstaltung nicht wie geplant durchgeführt werden. Das Festival ist daher um ein weiteres Jahr verschoben worden und soll nun vom 28. bis zum 30. April 2023 an gewohnter Stelle stattfinden. Veranstalter Frank Schulz hofft dann auf eine Durchführung “ohne Abstand, Distanz und Einschränkungen”.

Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für das nächste Jahr. Aktuell haben bereits 14 Bands des geplanten Lineups ihre Teilnahme für 2023 zugesagt.

hexentanz-2019-06

Hexentanz Festival

Zwei Jahre Corona in der Veranstaltungsbranche

Am 10. März 2020 hielt das Coronavirus in der Veranstaltungsbranche Einzug. Die Pandemie wirkt sich nun also schon zwei Jahre lang auf die Kulturlandschaft aus – viel länger als die meisten wohl gedacht hätten.

Aktuell greifen weitreichende Öffnungsschritte, die Musikveranstaltungen wieder nahezu unter Normalbedingungen möglich machen sollen. Ob das das letzte Wort ist, kann natürlich niemand wissen.

Auch im Spätsommer 2021 griffen weitreichende Lockerungen und mit geringen Einschränkungen waren sogar wieder Festivals möglich. All das hielt jedoch nur bis zur nächsten Infektionswelle. Prognosen, ob dieses Mal wirklich ein Ende der Pandemie in Sicht ist, sind deshalb mit Vorsicht zu genießen.

prophecy-fest-2021-08

Festivalbesucher im September 2021

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit

Corona: Weitreichende Öffnungen im März

Heute fand erneut eine Konferenz zwischen Bundeskanzler und Ministerpräsidenten betreffend der Corona-Pandemie statt. Aufgrund der sich bessernden Lage wurden weitreichende Öffnungsschritte beschlossen.

Ab Anfang März sollen Veranstaltungen wieder leichter möglich sein, ab dem 20. März dann der Großteil der Beschränkungen wegfallen. Ein gewisser Basisschutz soll erhalten bleiben, Masken- und Abstandsregeln könnten also auch bei Musikveranstaltungen noch länger dazugehören.

Die Bundesländer behalten rechtliche Befugnisse, auf eine sich wieder verschärfende Pandemielage mit erneuten Beschränkungen zu reagieren. Derzeit stehen die Zeichen jedoch deutlich auf Normalisierung.

knock out 2017 07

Musikfestival

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit

So lange gelten die Maßnahmen

Im Rahmen der gestrigen Corona-Konferenz war unter anderem die Schließung von Veranstaltungsbetrieben beschlossen worden. Heute haben mehrere Bundesländer bereits die entsprechend geänderten Corona-Rechtsverordnungen erlassen. Hierdurch zeichnet sich eine Gültigkeit der Maßnahmen bis zunächst Mitte oder Ende Januar ab.

Die genauen Enddaten der Corona-Verfügungen sind nicht in jedem Bundesland gleich. In Hessen gilt die aktualisierte Verfügung beispielsweise zunächst bis zum 13. Januar, in Rheinland-Pfalz bis zum 20. Januar.

Ob es dabei bleibt, hängt vom weiteren Pandemiegeschehen ab. Die nächste Konferenz von Bundeskanzler und Ministerpräsidenten soll am 7. Januar stattfinden.

ssm-09-2019-02

Tanzveranstaltung

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit

Clubs sollen wieder schließen

In der heutigen Konferenz von Bundeskanzler und Ministerpräsidenten sind neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen worden. Im Angesicht der sich schnell verbreitenden Omikron-Variante des Virus haben sich die Entscheidungsträger auch auf eine Schließung von Clubs und Diskotheken verständigt.

Hiervon dürften nahezu alle in Innenräumen stattfindenden Musikveranstaltungen betroffen sein. Zur Stunde ist offen, wie lange die Maßnahmen andauern werden. Bundeskanzler Olaf Scholz teilte auf der heutigen Pressekonferenz lediglich mit, dass die Schließung der Einrichtungen “bis auf weiteres” gelten solle.

In der Praxis ist es Sache der Bundesländer, die gefassten Beschlüsse in Allgemeinverfügungen zu übertragen. Diese enthalten dann jeweils ein Enddatum. Ob dieses in allen Bundesländern gleich sein wird, bleibt abzuwarten.

ttraw-01-2020-15

Clubkonzert

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit

Auch 2022 keine Wacken Winter Nights

Während erste, zumeist kleinere Open-Air-Festivals schon fast wieder unter Normalbedingungen stattfinden, setzen andere Veranstaltungen weiter aus. Als erstes deutsches Metal-Festival des Jahres 2022 wurden heute die Wacken Winter Nights abgesagt.

Die winterliche Ausgabe des berühmten Wacken Open Airs sollte eigentlich Mitte Februar in Wacken stattfinden. Wie die Veranstalter heute mitteilten, bräuchten sie dafür aber “absolute Planungssicherheit”. Die noch immer köchelnde Corona-Pandemie steht dieser im Wege.

Damit fallen die Wacken Winter Nights nun zum dritten Mal in Folge aus. 2020 lag es an einem Unwetter, die Gründe für 2021 und 2022 sind hinreichend bekannt.

wacken 2019-teil-3-11

Metal-Fans in Wacken

Kulturbranche wirbt für Impfung

Der Hashtag #impfenschützt flutet derzeit alle sozialen Netzwerke. Unter diesem Motto rufen Künstler, Veranstalter und sonstige Angehörige der Kulturbranche zur Corona-Impfung auf. Die Zahl der Unterstützer ist enorm.

Neben Konzerthallen, Veranstaltern und namhaften Festivals haben sich unzählige Bands dem #impfenschützt-Aufruf angeschlossen. Die Unterstützergemeinde reicht von Newcomern bis hin zu international bekannten Künstlern. Die Zielsetzung ist klar: Solidarität und Zusammenhalt, aber natürlich auch die Rückkehr zur lang ersehnten Normalität in der Branche.

Als ein Beispiel von sehr vielen sei hier die Folk-Rock-Band Fiddler’s Green zitiert: “Wie viele unserer Kollegen aus der Musikbranche wollen wir alle nur das Eine. Mit Euch wieder unbekümmert auf und vor der Bühne stehen (…)! Die Impfung ist für uns nicht nur Selbstschutz und Mittel zum eigenen Vorteil, sondern auch ein Zeichen für Solidarität mit den Menschen, die sich nicht impfen lassen können.”

knock out 2017 07

Musikfestival

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit

Bullhead City abgesagt

Es ist die größte Rolle rückwärts der Festivalsaison: Das Bullhead City ist abgesagt worden. Als coronagerechte Alternative zum legendären Wacken Open Air hätte Bullhead City im September wieder Metal nach Wacken bringen sollen. Pandemiegerecht und unter Auflagen war mit 20.000 Fans pro Tag gerechnet worden.

Daraus wird nun nichts. Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung im Landkreis Steinburg haben sich die Veranstalter für eine Absage entschieden. Ein ausgelassenes Festival sei nicht möglich, unter anderem da bei der aktuellen Inzidenz eine Maskenpflicht in nahezu allen Bereichen des Festivals nötig wäre.

Noch wichtiger sei ohnehin “die Sicherheit aller Beteiligten, inklusive der Menschen im Kreis Steinburg”, teilte Veranstalter Holger Hübner mit. Auch das zuständige Ordnungsamt meldete sich zu Wort. Die Absage sei notwendig, wenn auch außerordentlich bedauernswert.

wacken-2019-teil-4-08

Wacken-Besucher in besseren Zeiten

Super Schwarzes Mannheim Open Air abgesagt

Nur eine Woche nach seiner Ankündigung ist das Super Schwarze Mannheim Open Air auch schon wieder abgesagt worden. Im Angesicht einer sich entspannenden Corona-Lage war das Gothic- und Electro-Festival spontan auf die Beine gestellt worden und praktisch sofort ausverkauft. Mit Nachtmahr, Extize, Centhron und anderen hätte es diesen Samstag im Mannheimer Schlosspark stattfinden sollen.

Drei Tage vorher wurde das Festival nun wieder abgeblasen. So schnell sich die Corona-Lage entspannt hatte, so schnell spitzt sie sich nun wieder zu. Die Veranstalter teilten in ihrer Stellungnahme mit: “Die Inzidenzen steigen in Mannheim massiv immer weiter. Dadurch verschärfen sich quasi täglich die geltenden Regeln (…). Stand jetzt herrscht schon komplette Maskenpflicht auf dem Konzertgelände.”

Außerdem habe der anhaltende Regen das Festivalgelände in Mitleidenschaft gezogen. Zitat: “Das alles hat uns schweren Herzens zu einer Absage gezwungen. Wir wollen nicht mit euch neun Stunden mit Maske im Regen und knietiefem Matsch stehen.”

centhron-08-2019-05

Centhron