Gloomaar Festival am 17.11. in Neunkirchen

Das Gloomaar Festival hat ein Konzept, das unter den Indoor-Festivals wohl so gut wie einzigartig ist. Einerseits hat sich das noch recht junge Festival ganz und gar den atmosphärischen, durchaus komplexen Post- und Progressive-Klängen verschrieben. Die Ausrichtung auf diese anspruchsvollen Sparten erfolgt dann aber in einer sehr breiten Genre-Auswahl, die von Rock bis hin zu Black Metal führt.

Am 17. November findet die zweite Auflage des Festivals in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen statt. Mit dabei sind nicht weniger als sieben abwechslungsreiche Bands. Headliner ist die Progressive-Metal/Rock-Band Riverside aus Polen. Größtenteils instrumentalen Post Rock gibt es hingegen von And So I Watch You From Afar aus Nordirland und Toundra aus Spanien.

Genreübergreifend sind die Niederländer von Dool, deren Sound sich zwischen Progressive Rock und Doom Metal bewegt, gleichzeitig aber auch psychedelische Elemente aufweist. Die Post-Black-Metal-Band Harakiri For The Sky aus Österreich ist die mit Abstand härteste Gruppe des Festivals. Ihr aktuelles Album „Arson“ fuhr in unserer Rezension ganze 8,5 von 10 Punkten ein (CD-Rezension).

Bei den „kleineren“ Bands des Festivals handelt es sich um Soup und die lokalen Flares. Los geht es um 16:30 Uhr. Eintrittskarten zum vergünstigten Vorverkaufspreis und weitere Informationen findet ihr unter gloomaar.de .

harakiri-for-the-sky-03-2018-03

Harakiri For The Sky

Amphi Festival: Weitere Bands für 2019

Die Veranstalter des Amphi Festivals haben weitere Bands für die nächstjährige Auflage des traditionsreichen Szene-Events bekannt gegeben. Neu mit dabei sind unter anderem Nachtmahr, Unzucht, L’Âme Immortelle und Rabia Sorda.

Das Amphi Festival 2019 findet am 20. und 21. Juli am Kölner Tanzbrunnen statt. Alle bisher bestätigten Bands findet ihr unter amphi-festival.de .

nachtmahr 01-2018 05

Nachtmahr

Agrypnie am 11.10. in Mörlenbach

Anspruch und Atmosphäre auf der einen, Härte und Eingängigkeit auf der anderen Seite. Die deutschsprachige (Post-)Black-Metal-Band Agrypnie vereint in ihrer Musik beide Aspekte des vielschichtigen Genres. Eben dieser Kontrast machte die Gruppe zusammen mit einer Reihe gelungener Veröffentlichungen bekannt.

Vom Dark Easter Metal Meeting bis zum TNT Open Air war die Band dann auch gefragter Gast auf beinahe jedem nennenswerten Black-Metal-Festival. In den letzten ein, zwei Jahren war es um Agrypnie jedoch vergleichsweise ruhig. Auch das letzte Album „Aetas Cineris“ ist schon mehr als fünf Jahre alt.

Damit ist nun Schluss! Im Oktober veröffentlichen Agrypnie nicht nur ihr neues Album „Grenzgaenger“ (CD-Rezension auf dark-festivals.de folgt), sondern auch die Bonus-CD „Pavor Nocturnus“ mit Neuaufnahmen und instrumentalen Orchester-Versionen bekannter Stücke. Im Zuge dessen kann man Agrypnie auch wieder live erleben.

Am 11. Oktober ist die Gruppe in der Live Music Hall in Mörlenbach-Weiher zu sehen. Mit dabei sind Totalselfhatred, Arroganz und Asphagor. Einlass ist um 18:30 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Weitere Informationen findet ihr unter live-music-hall-weiher.de .

agrypnie-06-2013-03

Agrypnie

Impericon Never Say Die Tour am 02.11. in Wiesbaden

Die Open-Air-Saison ist noch nicht lange vorbei, da drehen die Festival-Tourneen schon so richtig auf. Freunde der Core-Genres (Metalcore, Melodic Hardcore, Post Hardcore) kommen dabei kaum an der Impericon Never Say Die Tour vorbei. Die Tournee schickt ein Lineup aus nicht weniger als sieben hochkarätigen Bands quer durch halb Europa.

Neben internationalen Größen wie Being As An Ocean und Northlane spielt mit Alazka auch jene deutsche Band, deren Stern im Genre gerade so richtig aufgeht. Die britischen Inseln sind mit Casey und Polar vertreten. Gerade Polar haben sich auf Festivals in Deutschland schon einen Namen gemacht, so zum Beispiel letztes Jahr auf dem Fallen Fortress Open Air.

Den Blick über den Teich wagen die Fans mit Currents und Thousand Below aus den USA. Die sieben Bands zusammen decken nicht nur regional die komplette Breite des Genres ab, sondern auch stilistisch. Von melodischeren Acts bis zu solchen, bei denen die Zeichen einfach nur auf Abriss stehen, ist alles dabei.

Das gesamte Bandpaket ist auch in unserer Region zu sehen, denn am 2. November macht die Impericon Never Say Die Tour im Schlachthof Wiesbaden Station. Eintrittskarten und weitere Informationen findet ihr unter schlachthof-wiesbaden.de .

alazka-08-2018-03

Alazka

Metal Up Your Life am 03.11. in Darmstadt

Metal Up Your Life geht in die nächste Runde. Der Metal-Abend in der Oetinger Villa in Darmstadt findet am 3. November nun schon zum sechsten Mal statt. Die gesamte Konzertreihe wird von der Modern-Metal-Band All Will Know organisiert. Kein Wunder also, dass diese auch bei der sechsten Auflage der Show wieder auf der Bühne stehen.

Neben den Hausherren selbst spielen die Schweizer Folk-Death-Metal-Band Abinchova, die Melodic-Death-Metal-Bands Burden Of Life und Enchiridion sowie die Modern-Metal-Band Third Wave. Auf der separaten Akustikbühne ist der Singer/Songwriter He.artwork zu sehen. Dort werden All Will Know außerdem zusätzlich zu ihrem Metal-Konzert einige ihrer Lieder im akustischen Gewand darbieten.

Einlass zum Konzert ist um 18:30 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Eintrittskarten zum erschwinglichen Preis und weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr unter metalupyourlife.bigcartel.com .

all will know 10-2017 14

All Will Know

Eskimo Callboy am 11.11. in Wiesbaden

Eskimo Callboy sind eine der bekanntesten und erfolgreichsten Metalcore-Bands, die es in Deutschland überhaupt gibt. Internationale Bekanntheit, Auftritte auf Wacken, Headliner-Shows bei mittelgroßen Festivals und mehrere Alben in den Top 10 der Charts – in den gerade einmal acht Jahren seit ihrer Gründung hat die Gruppe sich an die Spitze des Genres katapultiert.

Die Band aus Nordrhein-Westfalen verbindet in ihrer Musik viel Vortrieb mit einem eingängigen Songwriting und griffigen elektronischen Hooks im Trancecore-Stil. Auch die mitreißenden Live-Shows von Eskimo Callboy haben zur Popularität der Band beigetragen. Eine davon steigt am 11. November im Schlachthof in Wiesbaden.

Im Vorprogramm spielen dieses Mal Attila und The Browning aus den USA. Letztere stellen dabei auch gleich ihr neues Album „Geist“ vor. Einlass zum Konzert ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Eintrittskarten und weitere Informationen findet ihr unter schlachthof-wiesbaden.de .

Die Konzerte in Hamburg und Stuttgart wurden bereits ausverkauft gemeldet. Es wird daher empfohlen, sich die Karten für Wiesbaden unbedingt im Vorverkauf zu sichern!

eskimo-callboy-08-2016-12

Eskimo Callboy

Corvus Corax: Gewinner der Verlosung stehen fest

Die Gewinner der beiden Gästelistenplätze für das Konzert von Corvus Corax am 20. September in der Centralstation Darmstadt stehen fest.

Gewonnen haben Wiebke K. und Martina H.. Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Wer dieses Mal kein Glück hatte, bekommt noch Tickets an der Abendkasse. Einlass zum Konzert ist um 19 Uhr. Weitere Infos zu dem Event findet ihr unter centralstation-darmstadt.de .

Updates zu unseren Verlosungen gibt es für Facebook-Nutzer auch auf unserer Facebook-Seite.

corvus-corax-08-2017-11

Corvus Corax

Kamelot am 02.10. in Mannheim

Im April dieses Jahres veröffentlichte die amerikanische Melodic/Progressive-Metal-Band Kamelot mit „The Shadow Theory“ ihr bereits zwölftes Studioalbum. Im September startet nun ihre große Europa-Tournee, bei der sie am 02. Oktober auch im MS Connexion Mannheim gastieren.

Kamelot – das heißt: Opulentes Metal-Theater mit kunstvollen orchestralen Passagen, harte Riffs kombiniert mit düsteren Texten eingefasst in einen dunkelschönes Gewand. Dazu kommt Tommy Kareviks Stimme, die einem oftmals Gänsehaut über den Rücken jagt. Mit ihrem neuen Album treten Kamelot eine Reise in den menschlichen Geist an und ergänzen dabei ihr Klangkonzept um Elemente aus dem Industrial Metal.

Mit auf der Tour dabei sind zwei weitere Größen des Symphonic Metal: Erst begrüßen Visions of Atlantis die Fans, im Anschluss geben dann Leaves‘ Eyes Gas bevor schlussendlich Kamelot die Bühne stürmen.

Einlass ist um 19 Uhr, Konzertbeginn um 20 Uhr. Karten und Informationen gibt es unter anderem beim Veranstalter (viersaitenagentur.de) oder auf der Internetseite des MS Connexion (msconnexion.com).

Video: youtube.com

Empyrium am 05.10. in Mannheim

Als Empyrium 2011 zum ersten Mal live auftraten, war das eine Sensation. Die stilübergreifende Band zwischen Metal, Klassik und Dark Folk war zuvor in den gut 15 Jahren seit ihrer Gründung ein reines Studioprojekt.

Seit ihrer Live-Premiere auf dem Wave Gotik Treffen 2011 spielte die Band um Markus Stock und Thomas Helm einzelne ausgewählte Konzerte. Zu diesen gehörten unter anderem ein Auftritt in der Berliner Passionskirche 2013 und ein Konzert im Rahmen des Prophecy Fests 2015. Im Live-Ensemble der Band fanden sich dabei so namhafte Musiker wie Konstanz von The Vision Bleak oder Evíga von Dornenreich.

In Kürze gehen Empyrium nun auf ihre erste Club-Tournee überhaupt. Auf dem Spielplan stehen dabei ausschließlich Frühwerke der Band, so auch das gesamte „Songs of Moors & Misty Fields“-Album von 1997. Einer dieser denkwürdigen Konzertabende findet am 5. Oktober im MS Connexion Mannheim statt.

Im Vorprogramm spielen die Pagan-Metal-Band Helrunar und die Dark-Metal-Band Sun Of The Sleepless. Letztere ist ein Nebenprojekt von Empyrium-Kopf Markus Stock, das mit „To The Elements“ (CD-Rezension) im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine CD veröffentlichte.

Einlass zum Konzert in Mannheim ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Weitere Informationen findet ihr unter msconnexion.com .

empyrium-11-2013-06

Empyrium

Corvus Corax in Darmstadt: Verlosung läuft noch eine Woche!

Freunde der Mittelaltermusik haben noch eine Woche lang die Gelegenheit, Gästelistenplätze für das Konzert von Corvus Corax am 20. September in der Centralstation Darmstadt zu gewinnen!

Dort werden die Könige der Spielleute auch ihr neues Album „Skál“ (CD-Rezension) live präsentieren.

Wie ihr an der Verlosung teilnehmen könnt, erfahrt ihr hier.

Für Neuigkeiten zu Verlosungen und anderen Beiträgen abonniert gerne auch unseren Newsletter.

corvus-corax-01-2015-11

Corvus Corax