As I Lay Dying am 18.10. in Saarbrücken

As I Lay Dying hatten viele schon abgeschrieben. In der Tat sah es um die Gruppe aus den USA lange Zeit nicht gut aus. Sänger und Gründer Tim hatte recht unkonventionelle Möglichkeiten erwogen, sich von seiner Ehefrau zu trennen. Er wurde daraufhin 2013 verhaftet und 2014 zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. As I Lay Dying, die zu den bekanntesten und erfolgreichsten Metalcore-Bands überhaupt zählen, stellten ihre Aktivitäten deshalb auf unbestimmte Zeit ein.

Doch Totgesagte leben manchmal länger! Ende 2016 wurde Frontmann Tim aus der Haft entlassen und trommelte seine Bandkollegen nach und nach wieder zusammen. Im vergangenen Jahr meldeten sich As I Lay Dying dann mit einem Dampfhammer zurück. Ihre Comeback-Single “My Own Grave” wurde zu dem Metalcore-Hit des Jahres 2018. Das hoch gelobte Stück, in dem die Band die Geschehnisse verarbeitete, wurde bei Youtube bis heute über 12 Millionen Mal aufgerufen.

Nun, ein Jahr später, stehen das neue Album “Shaped By Fire” in den Regalen und eine ausgedehnte Tour um die halbe Welt vor der Tür. Am 18. Oktober machen As I Lay Dying dabei auch im E-Werk in Saarbrücken Halt. Fans dürfen sich auf die wuchtige Show einer Band freuen, die nach einer langen Durststrecke wieder aus dem Vollen schöpft. Nach ihrem Neustart sehen manche As I Lay Dying heute gar stärker als jemals zuvor.

Das Vorprogramm besteht aus Chelsea Grin, Unearth und Fit For A King. Die allesamt US-amerikanischen Bands stammen aus dem Metalcore-Umfeld und decken zusammen eine große Bandbreite ihres Genres ab. Einlass zum Konzert ist um 17:00 Uhr, Beginn um 18:45 Uhr. Weitere Informationen findet ihr unter garage-sb.de .


Video: youtube.com

Agonoize am 07.09. in Mannheim

Die deutsche Aggrotech-Band Agonoize gastiert am 7. September im MS Connexion Complex in Mannheim.

Dort werden sie nicht nur ihre besten Lieder aus 17 Jahren Bandgeschichte spielen, sondern hoffentlich auch den einen oder anderen Einblick in ihr im Oktober erscheinendes Album “Midget Vampire Porn” geben.

Auf jeden Fall kann man sich auf ein sehr lautes und kunstbluthaltiges Konzert einstellen.
Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Die Vorband ist noch nicht bekannt gegeben worden.

Wer nach dem Konzert noch nicht genug hat, kann auf dem anschließenden Super Schwarzen Mannheim feiern. Als Gast-DJ sorgt dort Thomas Rainer (Nachtmahr / L’Âme Immortelle) für Stimmung. Einlass zum Super Schwarzen Mannheim ist auch ohne Konzert ab 22 Uhr.

Tickets und weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen findet ihr unter helter-skelter.de

agonoize-08-2019-04

Agonoize

All Will Know am 14.09. in Frankfurt

Der Musikclub Nachtleben in Frankfurt war schon öfter Schauplatz kleiner aber feiner Metal-Konzerte. Am 14. September wird das Haus an der Konstablerwache diesem Ruf wieder gerecht. Dann nämlich treten dort All Will Know mit drei befreundeten Bands auf.

All Will Know spielen einen modernen Stilmix zwischen Melodic Death Metal und Progressive Metal. Die Gruppe blickt mittlerweile auf Festivalauftritte im ganzen Land und die Veröffentlichung von drei Alben zurück. Nach Frankfurt kehrt die Gruppe nun in einer runderneuerten Besetzung zurück, zu der unter anderem ihr vor Jahren ausgeschiedener Sänger Steve gehört.

Mit dabei sind Third Wave, die Modern Metal ebenfalls mit Einflüssen aus dem Progressive Metal spielen. Die Band kommt direkt aus Frankfurt und hat im Mai ihr zweites Album “Metamorphosis” (CD-Rezension) veröffentlicht. Sapiency wiederum spielt schwungvollen Melodic Death Metal, war unter anderem aber auch schon im Vorprogramm ganz klassischer Metal-Granden wie Rage zu sehen. Abgerundet wird das Lineup durch die Death-Metal-Newcomer Pentarium.

Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Eintrittskarten gibt es zum symbolischen Preis von 9,90 € unter batschkapp.tickets.de .

all-will-know-07-2019-01

All Will Know

Crossfaith am 15.08. in Frankfurt

Bei Tancecore denkt man hierzulande vor allem an Bands wie Eskimo Callboy. Die wuchtige Mischung aus Metalcore und Electro-Beats hat sich aber längst bis nach Fernost durchgeschlagen. In Japan sind es vor allem Crossfaith, die das Genre bekannt gemacht haben.

Die Band blickt auf vier Alben und eine ganze Reihe an EPs zurück und hat sich auch durch stimmungsvolle Live-Shows einen Namen gemacht. Eine der noch immer seltenen Gelegenheiten, Crossfaith in Deutschland live zu erleben, bietet sich am 15. August im Musikclub Das Bett in Frankfurt. Fans können sich auf eine mitreißende Show der fünf Musiker freuen, die mittlerweile Konzerte von Australien bis Frankreich spielen.

Unterstützung kommt dabei von Breathe Atlantis, die im Frühjahr ihr neues Album “Soulmade” (CD-Rezension) vorgestellt haben. Die deutsche Alternative-Rock-Band kennen viele vielleicht aus dem Vorprogramm von Imminence oder Any Given Day.

Das Bett öffnet seine Türen um 19 Uhr, los geht es um 20 Uhr. Eintrittskarten findet ihr im Vorverkauf unter schoneberg.de .


Video: youtube.com

Black Castle Festival am 30. und 31.08. in Mannheim

Totgesagte leben bekanntlich länger. Nach einem schlechten Vorverkauf wurde das zweite Black Castle Festival schon abgesagt (wir berichteten), doch schließlich durch eine Spendenkampagne und Versteigerungen gerettet (auch hier berichteten wir).

So findet das Festival nun wie geplant am 30. und 31. August im Maimarktclub Mannheim statt. Mit dabei sind unter anderem Suicide Commando, Heldmaschine, Funker Vogt, Crematory und Stahlzeit. Insgesamt spielen an den beiden Festivaltagen 18 Bands. Deren Stilrichtungen reichen von Rock über Neue Deutsche Härte bis hin zu Dark Electro.

Es wird aber auch dieses Jahr mehr geben als nur die Bands. Der Campingplatz und die kostenfreie Kinderbetreuung wurden bereits angekündigt. Andere nicht-musikalische Programmpunkte wurden noch nicht bekannt geben, allerdings kann man aufgrund der Erfahrungen vom ersten Black Castle Festival noch einiges erwarten. So wird sicherlich die Wahl des zweiten BCF-Königspaars stattfinden.

Wer Lust bekommen hat, sich das neue Festival in der Rhein-Neckar-Region anzuschauen, findet Tickets im Online-Shop des Black Castle Festivals. Wer sich lieber erst noch ein Bild vom letzten Jahr machen will, kann das hier mit der Fotogalerie von 2018 tun. Den Zeitplan und alle Bands findet ihr unter black-castle-festival.de .

suicide-commando-07-2018-01

Suicide Commando

Agrypnie am 27.07. in Mainz

Agrypnie sind eine der bekanntesten deutschsprachigen Black-Metal-Bands. Die Gruppe gehört klar zu den anspruchsvollen Vertretern ihres Genres, lässt dabei aber weder Härte noch Eingängigkeit vermissen. In Kürze feiert die Band ihr 15jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet am 27. Juli im Musikclub Schon Schön in Mainz ein Jubiläumskonzert statt.

Neben Liedern des aktuellen Albums “Grenzgaenger” (CD-Rezension) und Klassikern aus ihrer Frühphase präsentieren Agrypnie dabei auch das Stück “Verwüstung” aus ihrem kommenden, noch unbetitelten Album. Im Vorprogramm ist die melodische Black-Metal-Band Anomalie zu sehen, bei der Agrypnie-Sänger Torsten an der Gitarre steht.

Abgerundet wird das Lineup schließlich von The Cold Room. Die junge Dark-Metal-Band stammt aus der Region und hat im vergangenen Jahr mit ihrer EP “Goddess Of Silence” (CD-Rezension) auf sich aufmerksam gemacht.

Einlass zum Konzert ist um 19:00 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Weitere Informationen findet ihr unter schon-schoen.de .

agrypnie 10-2018 13

Agrypnie

Mahlstrom Open Air: Running Order steht

Heute wurde die Running Order des Mahlstrom Open Airs veröffentlicht, das am 19. und 20. Juli am Herthasee in Holzappel stattfindet (siehe auch: Vorankündigung).

Demnach spielen sieben Bands am Freitag und elf Bands am Samstag. Freitags enden die Konzerte um 22 Uhr, danach findet bis 24 Uhr eine Aftershowparty statt. Samstags gibt es keine Party, dafür geht das Live-Programm bis 24 Uhr.

Die Headliner Firtan und Ingrimm wurden nicht etwa auf die zwei Festivaltage aufgeteilt, sondern spielen beide am Samstag. Als “Rausschmeißer” nach den zwei Headlinern spielen Der Rote Milan. Letzte Band am Freitag sind Welicoruss. Die gesamte Running Order findet ihr unter mahlstrom-openair.de .

ingrimm-08-2018-05

Ingrimm

M‘era Luna Festival am 10. und 11.08. in Hildesheim

Wenn Schwarzgewandete den Flughafen Drispenstedt in Hildesheim in ihr persönliches dunkles Wohnzimmer verwandeln, die Szene und vor allem deren Musik zelebrieren, dann ist es wieder soweit: Das M’era Luna Festival öffnet seine Pforten!

Die Jubiläumsausgabe zum 20jährigen Bestehen des Festivals findet am 10. und 11. August statt.

mera-luna 03-2017-47

ASP

Weiterlesen

Mahlstrom Open Air am 19. und 20.07. in Holzappel

Im Nordosten von Rheinland-Pfalz liegt unweit der hessischen Grenze der Ort Holzappel. Zu diesem gehört der idyllische, direkt am Waldrand gelegene Herthasee. Genau dort findet am 19. und 20. Juli ein naturverbundenes Metal-Festival statt. Die Rede ist vom Mahlstrom Open Air!

Die beiden Headliner des Festivals könnten kaum unterschiedlicher sein. So stehen Firtan für komplexen, atmosphärischen Black Metal der anspruchsvollen Sorte. Ihr aktuelles Album “Okeanos” (CD-Rezension) stellte das im vergangenen Jahr erneut unter Beweis. Ingrimm spielen hingegen schwungvollen Mittelalter-Metal und haben mit Drehleier und Dudelsack schon sämtliche Festivals von Burgfolk bis Hexentanz aufgemischt.

Das restliche Lineup wagt einen wilden Ritt durch die Genres. Verschiedenste Varianten von Black Metal (Welicoruss, Vehemenz, Krähenfeld) und Death Metal (Darkest Horizon, Ad Nemori, Steorrah) werden geboten. Dazwischen finden sich Modern Metal (All Will Know), Pagan Metal (Helgrindur), aber auch Folk Rock (Galensång) und Folk Metal (Storm Seeker).

Für alle, die schon am Donnerstag anreisen, gibt es eine Eröffnungsparty auf dem Festivalgelände. Samstags wird eine Wanderung durch den Wald angeboten, die mit einem Akustik-Konzert von Precipitation endet. Auch hierin spiegelt sich die Naturverbundenheit des Festivals wieder.

Weitere Informationen und Eintrittskarten zum eher symbolischen Preis von 15 € findet ihr unter mahlstrom-openair.de .

firtan-04-2014-05

Firtan

Black Castle Festival findet statt

Nachdem das Black Castle Festival (30. und 31. August in Mannheim) aufgrund mangelnder Vorverkäufe zunächst abgesagt worden war, rollte im Mai eine Welle der Hilfe an.

Einen Monat später steht nun fest, dass das Black Castle Festival stattfindet. Durch Ticket-Verkäufe, Spenden und die Versteigerung von gespendeten Fan-Artikeln haben die Veranstalter in den vergangenen Wochen rund 21.000 € eingenommen. Dank der Hilfe der Fans kann die Veranstaltung daher wie geplant stattfinden.

Am Black Castle Festival nehmen unter anderem die Bands Suicide Commando, Stahlzeit, Heldmaschine und Crematory teil. Weitere Informationen gibt es unter black-castle-festival.de .

black-castle-2018-03

Feuershow beim Black Castle Festival 2018