Rummelsnuff am 23.02. in Mainz

Landratten aufgepasst, Rummelsnuff ist in der Stadt! Seine derbe Strommusik zwischen Minimal Electro und EBM bringt das Kraftpaket am 23. Februar im Club Schon Schön in Mainz zur Geltung.

Wenn Popeye Rummelsnuff der Seemann am Mikrofon steht gibt es nicht nur Matrosenlieder und Reeperbahn-Klassiker auf die Ohren. Im elektronischen Klangbild setzt Rummelsnuff so ziemlich alles um was ihn interessiert – von Hymnen auf Handwerk und Kraftsport bis hin zum klassischen deutschen Arbeiterlied.

Begleitet wird „Käpt’n“ Rummelsnuff von seinem „Maat“, dem Tenorsänger Christian Asbach. Beide frönen zusammen der Unperfektion ihrer so schrulligen wie unterhaltsamen Musik. Ein denkwürdiges Konzerterlebnis ist garantiert!

Einlass zum Konzert ist um 19:30 Uhr, Beginn um 20:15 Uhr. Der Eintritt kostet 13,- € im Vorverkauf und 17,- € an der Abendkasse. Im Anschluss an das Konzert findet ab 23:00 Uhr eine 80er-Jahre-Party statt. Weitere Informationen findet ihr unter schon-schoen.de .

rummelsnuff-01-2017-02

Rummelsnuff

Thränenkind und Ancst am 22.5. in Mainz

Anspruchs-Metaller aufgepasst! Thränenkind und Ancst gehen auf gemeinsame Doppel-Headliner-Tournee und sind dabei am 22. Mai auch im Haus Mainusch in Mainz zu Gast.

Thränenkind, musikalisch irgendwo zwischen Black Metal und Post Rock angesiedelt, machten 2013 mit ihrem Debütalbum „The Elk“ auf sich aufmerksam. Zur aktuellen Tournee haben die Bayern nun ihr zweites Album „King Apathy“ im Gepäck, das am 13. Mai erscheint (CD-Rezension auf dark-festivals.de folgt).

Ancst beschreiben ihren Stil hingegen als Mischung aus Black Metal und Crust, gehen also etwas härter zu Werke. Die Gruppe aus Berlin ist seit ihrem Album „In Turmoil“ zumindest Kennern ein Begriff.

Im Vorprogramm spielen am 22. Mai Eastwood und Rhythmic Ceremonial Ritual. Konzertbeginn ist um 19 Uhr. Eine Anfahrtsbeschreibung zu Haus Mainusch (direkt auf dem Universitätsgelände) findet ihr unter haus-mainusch.de .


Video: youtube.com

Exkursion zur Hölle am 5.4. in Mainz

Die Exkursion zur Hölle – die beliebte Metal-Konzertreihe im Kulturcafé der Uni Mainz – geht in die nächste Runde. Am Samstag dem 5. April beginnt ab 20 Uhr die neue Auflage der Veranstaltung.

Mit dabei sind vier Bands, die eine recht hohe stilistische Bandbreite abbilden. Einfach nur als Metal-Band bezeichnet sich die einheimische Gruppe All Its Grace, während My Sweet Revenge Metalcore darbieten und Sasquatch ein Crossover aus Death- und Progressive Metal. All Will Know schließlich spielen modernen Melodic Death Metal mit zwei Gesangsstimmen.

Eintritt erhalten Metal-Fans für schlanke 4,- € an der Abendkasse.

imgp0203

All Will Know