Wave Gotik Treffen 2018 – Teil 2

Leipzig (diverse Veranstaltungsorte), 20. bis 21.06.2018
mit The Jesus and Mary Chain, De/Vision, Feuerschwanz, Grendel, Faderhead, Solitary Experiments, Ye Banished Privateers, Elegant Machinery, Heimataerde, Rummelsnuff, Xenturion Prime, Torul

Link zur Fotogalerie Teil 1
Link zum Festivalbericht (folgt)

wgt-2018-32

Wave Gotik Treffen

Rummelsnuff – Salzig Schmeckt Der Wind

„Salzig Schmeckt Der Wind“ ist eine der bekanntesten Schunkel-Hymnen des Elektro-Musikers Rummelsnuff. „Salzig Schmeckt Der Wind“ ist aber auch der Titel des neuen Best-Of-Doppelalbums, das der singende Seemann an diesem Freitag veröffentlicht.

Die umfangreiche CD-Box ist mehr als eine bloße Zusammenstellung von Rummelsnuffs Werken. Warum? Das erfahrt ihr in dieser Rezension!

Weiterlesen

Rummelsnuff am 23.02. in Mainz

Landratten aufgepasst, Rummelsnuff ist in der Stadt! Seine derbe Strommusik zwischen Minimal Electro und EBM bringt das Kraftpaket am 23. Februar im Club Schon Schön in Mainz zur Geltung.

Wenn Popeye Rummelsnuff der Seemann am Mikrofon steht gibt es nicht nur Matrosenlieder und Reeperbahn-Klassiker auf die Ohren. Im elektronischen Klangbild setzt Rummelsnuff so ziemlich alles um was ihn interessiert – von Hymnen auf Handwerk und Kraftsport bis hin zum klassischen deutschen Arbeiterlied.

Begleitet wird „Käpt’n“ Rummelsnuff von seinem „Maat“, dem Tenorsänger Christian Asbach. Beide frönen zusammen der Unperfektion ihrer so schrulligen wie unterhaltsamen Musik. Ein denkwürdiges Konzerterlebnis ist garantiert!

Einlass zum Konzert ist um 19:30 Uhr, Beginn um 20:15 Uhr. Der Eintritt kostet 13,- € im Vorverkauf und 17,- € an der Abendkasse. Im Anschluss an das Konzert findet ab 23:00 Uhr eine 80er-Jahre-Party statt. Weitere Informationen findet ihr unter schon-schoen.de .

rummelsnuff-01-2017-02

Rummelsnuff

Rummelsnuff am 28.01. in Ludwigshafen

Der singende Seemann Rummelsnuff ist eines der größten Originale der elektronischen Musikszene. Mit seiner derben Strommusik tingelt das Kraftpaket seit Jahren durch das Land und begeistert das Publikum mit mal mehr und mal weniger ernst gemeinten Liedern.

Viele von Rummelsnuffs eigenen Stücken handeln von Seefahrt, Kraftsport oder Handwerk, darüber hinaus zählen auch Interpretationen klassischer Lieder wie „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ zum Repertoire.

Rummelsnuff trat und tritt quasi als bunter Hund im Programm von Gothic-Electro-Festivals wie dem Dark Dance Treffen oder dem Out Of Line Weekender auf, ist mit seinen Einzelkonzerten aber auch ein gefragter Club-Act.

Zusammen mit seinem „Maat“ Christian Asbach tritt „Käptn“ Rummelsnuff nun am 28. Januar im Kulturzentrum dasHaus in Ludwigshafen auf. Einlass zum Konzert ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Eintrittskarten gibt es für 15 € zzgl. Gebühr im Vorverkauf oder für 18 € an der Abendkasse. Weitere Informationen zum Konzert findet ihr unter dashaus-lu.de .

rummelsnuff-10-2016-06

Rummelsnuff

Rummelsnuff am 7.10. in Wiesbaden

Rummelsnuff ein Original der elektronischen Musikszene zu nennen, wäre noch untertrieben. Seit einigen Jahren tingelt der Berliner Musiker mit seiner derben Strommusik durch die Lande und bringt mit seinem eigenwilligen Sound die Clubs zum Kochen. Inspiration für seine Lieder schöpft der kaum zu übersehende Mann mit der Reibeisenstimme dabei aus seinem Lebensweg als Seemann, Türsteher und Kraftsportler.

Nun ist „Käpt’n“ Rummelsnuff wieder unterwegs und wird dabei wie gewohnt von seinem „Maat“ Christian Asbach begleitet. Die Symbiose der beiden Künstler gab auch den Titel für ihr neues Album „Rummelsnuff & Asbach“ (CD-Rezension). Am 7. Oktober sind die zwei Herren nun im Kulturpalast in Wiesbaden zu sehen.

Im Vorprogramm spielt dabei die legändere Wiesbadener Industrial-Gruppe Beinhaus. Ob auf Instrumenten der Marke Eigenbau oder gleich auf Kreissäge und Ölfass: Kunst und Lärm lagen selten dichter beieinander als bei der eigenwilligen Combo. Nach dem Konzert geht es auf dem Stomper Ball weiter, der EBM-Aftershowparty mit DJ Marc Urban.

Einlass zum Konzert ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 13 € im Vorverkauf und 16 € an der Abendkasse. Eintrittskarten und weitere Informationen findet ihr auf kulturpalast-wiesbaden.de .

rummelsnuff-12-2014-10

Rummelsnuff (rechts) und Asbach

Rummelsnuff – Rummelsnuff & Asbach

Der Elektro-Musiker Rummelsnuff erhält schon seit einiger Zeit musikalische Unterstützung von einem treuen Gefährten, der ihm selten von der Seite weicht. Die Rede ist von „Maat“ Asbach, der mit seinem klassischen Tenorgesang die Reibeisenstimme von „Käpt’n“ Rummelsnuff kontrastiert.

Das neue Rummelsnuff-Album feiert das Bündnis der beiden Originale und heißt deshalb schlicht „Rummelsnuff & Asbach“. Erscheinen wird es am 2. September. Mehr darüber erfahrt ihr in dieser Rezension.

rummelsnuff - rummelsnuff asbach

Weiterlesen