Pell Mell Festival am 31.08. und 01.09. in Obererbach

Das Pell Mell Festival bringt alles in den Westerwald, was mit Hardcore und seinen sämtlichen Subgenres zu tun hat. Neben dem klassischen Hardcore Punk gehören also auch Melodic Hardcore und Metalcore zu den Steckenpferden des Festivals.

Über die Bühne geht das Pell Mell dieses Jahr am 31. August und 1. September auf dem Sportgelände in Obererbach (56414 Obererbach bei Limburg, nicht das bei Altenkirchen!). Headliner sind die klassische New Yorker Hardcore-Band Madball und die australische Crossover-Truppe Deez Nuts.

Darüber hinaus deckt das Lineup mit Interpreten wie A Traitor Like Judas, Born From Pain, Alazka, I Am Noah oder She Sells Sea Shells praktisch alle Facetten des Genres ab. Berechenbar wird das Pell Mell trotzdem nicht, denn auch einzelne Künstler außerhalb des Core-Bereichs sind vertreten. Die Punk-Rocker Swiss und Die Anderen oder die Hamburger Tanzmusiker Le Fly bilden zu den vorgenannten Bands geradezu ein Kontrastprogramm.

Neben dem Hauptprogramm gibt es auch Aftershow-Partys und das Campingplatzkonzert der Ballerband. Einlass zum Festival ist freitags um 15:30 Uhr und samstags um 13:00 Uhr. Eintrittskarten, das vollständige Lineup und alle weiteren Informationen findet ihr unter pell-mell.de .


Video: youtube.com

Neuborn Open Air Festival am 24. und 25.08. in Wörrstadt

Eines der wohl sympathischsten Festivals, die es in Rheinland-Pfalz überhaupt gibt, öffnet auch in diesem Jahr wieder seine Pforten. Die Rede ist vom Neuborn Open Air Festival (Noaf), das jährlich im August in Wörrstadt bei Mainz stattfindet. Dieses Jahr ist es am 24. und 25. August soweit.

Geboten werden 15 Bands an zwei Tagen, wobei die Bandauswahl wieder gewohnt vielseitig ausfällt und verschiedenste Rock- und Metal-Genres abdeckt. Obwohl vergleichsweise klein und familiär, zieht das Neuborn Open Air Festival daher auch ein Publikum an, das bunter gemischt kaum sein könnte.

Headliner sind in diesem Jahr die legendäre New Yorker Hardcore-Truppe Sick Of It All und die Schweizer Crossover-Metaller Samael. Darüber hinaus sind praktisch alle zeitlosen Metal-Genres vertreten: Death Metal (Deserted Fear), Thrash Metal (Warbringer) und Power Metal (Orden Ogan) lassen bei den Freunden klassischer Metal-Varianten die Herzen höher schlagen.

Death Metal gibt es aber auch in der melodischen Variante (The Black Dahlia Murder) oder als Crossover (DevilDriver), außerdem Rockmusik von Psychedelic Rock (Kadavar) bis zu traditionellem Hard Rock (Audrey Horne). Coutnerparts stehen hingegen für Melodic Hardcore. Die Kanadier decken die modernere Seite der Core-Genres ab, die dieses Jahr bei dem Noaf eine etwas kleinere Rolle spielt als sonst.

Während der Metalcore auf dem Noaf insgesamt also tendenziell zurück gefahren wird, gibt es stattdessen ein für das Noaf neues Genre im Lineup: P.O. Box aus Frankreich bringen den Ska-Punk nach Wörrstadt! Das gesamte Lineup, Eintrittskarten und weitere Informationen zum Festival findet ihr unter noaf.de .

havok 08-2017 10

Neuborn Open Air Festival (2017)

Mountaineer – Passages

Die kalifornische Post-Rock-Band Mountaineer gibt es seit Ende 2015. Mitte 2017 stellte die Gruppe ihr Debütalbum „Sirens & Slumber“ vor, kaum ein Jahr später erscheint nun ihr zweites Album „Passages“.

Das Werk, das ab dem 29. Juni erhältlich ist, hat eine ziemlich ungewöhnliche Entstehungsgeschichte. Mehr darüber erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Kleine Sommerpause

In den nächsten Tagen werden keine Beiträge auf dark-festivals.de veröffentlicht. Wir melden uns in genau einer Woche, am 16. Juni, zurück.

Euch allen wünschen wir eine gute Zeit!

Bloodbark – Bonebranches

Bloodbark ist der Name einer noch neuen, bisher praktisch unbekannten Black-Metal-Band. Die Gruppe ist komplett anonym. Weder ist bekannt wer hinter der Band steckt, noch woher diese kommt oder wie viele Mitglieder sie überhaupt hat.

Die Geheimniskrämer haben sich atmosphärischen, stimmungsvollen Black Metal auf die Fahnen geschrieben. Ihr Debütalbum „Bonebranches“ ist bereits seit Januar als Download erhältlich und erscheint nun am 15. Juni auch auf CD.

Weiterlesen

RockFels Festival vom 21. bis zum 23.06. in St. Goarshausen

Das schönste Festivalgelände Deutschlands, der Loreleyfelsen oberhalb von St. Goarshausen, ist auch in diesem Jahr wieder der Austragungsort eines sehr abwechslungsreichen Metal Open Airs. Die Rede ist vom RockFels Festival, das vom 21. bis zum 26. Juni auf dem als Unesco-Welterbe ausgezeichneten Gelände stattfindet.

Hoch über dem Rhein treten dabei 23 Bands aus verschiedensten Metal-Genres auf. Schon die drei Headliner verdeutlichen die große stilistische Bandbreite der Veranstaltung: Eskimo Callboy sind eine der bekanntesten deutschen Metalcore-Bands, Accept eine seit Jahrzehnten bestehende Heavy-Metal-Band der ganz klassischen Sorte und die Guano Apes ein populäres Aushängeschild des Alternative Rock.

Mit dabei sind auch weitere Bands des klassischen Heavy- und Power Metal (Grave Digger, Iced Earth, Orden Ogan), anspruchsvollere Bands der düsteren Schiene (Amorphis, Kataklysm), moderne Metalcore-Gruppen (Any Given Day) und diverse ohrwurmträchtige Stimmungsbringer (Gloryhammer). Auch Exoten gibt es, so vor allem die von Folklore beeinflusste Progressive-Metal-Band Orphaned Land aus Israel.

Neu sind in diesem Jahr die Cover-Bands. An jedem der drei Festivaltage wird nach dem Headliner eine Cover-Band auftreten und den „Rausschmeißer“ geben. Am Donnerstag sind es Motörhaze, die Motörhead spielen, am Freitag gibt es mit Barock Lieder von AC/DC auf die Ohren und am Samstag treten Stahlzeit mit den Hits von Rammstein auf.

Das gesamte Lineup, die Spielzeiten und alle weiteren Informationen zum Festival findet ihr unter rockfels.de .

powerwolf 06-2017 15

RockFels (2017)

The Cold Room – Goddess Of Silence

The Cold Room sind eine bisher kaum bekannte Newcomer-Band aus Rheinland-Pfalz. Die Gruppe hat sich melancholischen, aber auch melodischen Metal der etwas anspruchsvolleren Sorte auf die Fahnen geschrieben.

Am Horizont kündigt sich bereits das Debütalbum der fünf Musiker an, quasi als Appetithappen erscheint nun aber zunächst eine EP. Die trägt den Titel „Goddess Of Silence“ und ist ab dem 8. Juni zu haben.

Weiterlesen

Neues Video von Motorowl

Die deutsche Psychedelic-Rock-Band Motorowl hat ein Musikvideo zu „Atlas“ veröffentlicht. Es handelt sich um das Titelstück ihres kommenden Albums, das am 27. Juli erscheint.


Video: youtube.com

Monashee: Die Band, die aus dem Nichts kam

Eine völlig neue Art der Musikpromotion kann man heute bei Monashee besichtigen. Die Alternative-Metal-Band, die bisher überhaupt nicht in Erscheinung getreten ist, hat heute mit „Follow The Colours“ ihr erstes Lied der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Besondere: Obwohl über die Band nichts bekannt ist, hat sie gleich ein professionelles Musikvideo zu ihrem ersten und bisher einzigen Lied veröffentlicht. Gleichzeitig ist das Stück heute als Single erschienen.

Ob die Rechnung aufgeht oder Monashee so schnell von der Bildfläche verschwinden wie sie aufgetaucht sind, klärt sich im Laufe des Jahres. Dann nämlich soll ihr Debütalbum erscheinen.


Video: youtube.com

Motorjesus – Race To Resurrection

Motorjesus stehen für Heavy Rock der ganz klassischen Sorte. Die Band gehört in ihrem Genre zu den Gruppen mit einer mittleren Bekanntheit. Zu den wirklich großen Namen zählen die Mönchengladbacher damit nicht, haben aber eine durchaus respektable Fanbasis und ihr letztes Album in 2014 immerhin auf Rang 60 der Charts platziert.

An diesen Erfolg möchten Motorjesus mit ihrem neuen Album „Race To Resurrection“ am liebsten direkt anknüpfen. Erhältlich ist das neue Werk der Rocker ab dem 15. Juni.

Weiterlesen