TNT Open Air 2016 – Festivalbericht

Am 25. Juni fand in Würzburg zum letzten Mal das TNT Open Air statt. Austragungsort der finalen Auflage des Black-Metal-Festivals war erneut das Kilaneum, der Innenhof eines alten Klosters im Stadtzentrum.

Mit dabei waren sieben Bands, darunter neben größeren Namen auch wieder Gruppen aus der Region. Circa 500 Festivalbesucher reisten zu dem Spektakel an. Dieser Festivalbericht blickt auf den Verlauf des Open Airs zurück.

Link zur Fotogalerie

tnt-open-air-2016-02

Das Helferteam des TNT Open Airs

Weiterlesen

TNT Open Air 2016

Würzburg (Kilaneum), 25.06.2016
mit Nocte Obducta, Der Weg einer Freiheit, Downfall of Gaia, Thyrgrim, Kain, Voice of Revenge, Kalte Tage

Link zum Festivalbericht

nocte-obducta-06-2016-11

TNT Open Air

  • Skalmöld

Nocte Obducta – Umbriel

Die Black-Metal-Band Nocte Obducta war einige Jahre lang aufgelöst und kehrte 2011 mit „Verderbnis“ an das Licht der Öffentlichkeit zurück. Das Comeback war in Ordnung, erreichte aber nicht das künstlerische Niveau von Nocte Obductas Frühphase.

Am 8. März legt die Band nun ihr nächstes Album vor. Es trägt den Titel „Umbriel – Das Schweigen Zwischen Den Sternen“. Mit diesem Werk kehren Nocte Obducta dem Black Metal den Rücken.

nocte_obducta_-_umbriel

Weiterlesen

Nocte Obducta – Verderbnis

Obwohl Nocte Obducta über Jahre hinweg als aufgelöst galten, sind sie nicht wenigen Black-Metal-Fans bis heute ein Begriff. Hierfür hat die Band zu ihrer aktiven Zeit mit einigen hochwertigen Veröffentlichungen gesorgt, die auch über das „Abschiedsalbum“ von 2008 hinweg im Gedächtnis geblieben sind.

Wie sich nun zeigt leben Totgesagte wieder einmal länger. Mit „Verderbnis – Der Schnitter kratzt an jeder Tür“ melden sich Nocte Obducta in diesen Tagen nämlich zurück. Einen Eindruck von ihrem neuen Album verschafft euch diese Rezension.

nocte_obducta_-_verderbnis

Weiterlesen