Death Unleashed Tour am 05.12. in Mannheim

Herbst und Winter stecken voller lohnender Konzerte, nicht zuletzt die Fans von härteren Metal-Gangarten kommen dieses Jahr noch gehörig auf ihre Kosten. Dabei spielt auch die Death Unleashed Tour eine Rolle, die vier recht unterschiedliche Metal-Bands durch die Lande führt.

Headliner der Tournee sind Kalmah aus Finnland. Die Melodic-Death-Metal-Band hat man hierzulande schon länger nicht mehr gesehen. Eine Rolle spielt dabei sicher, dass ihr aktuelles Album „Seventh Swamphony“ (CD-Rezension) schon über vier Jahre alt ist. Allein Kalmah dürften für viele Fans schon Grund genug für den Besuch der Tournee sein.

Mit dabei sind auch Nothgard aus Bayern, die ursprünglich im Pagan/Viking-Metal-Spektrum debütierten und mittlerweile Melodic Death Metal mit epischem Einschlag machen. In eine völlig andere Richtung gehen hingegen Heretoir. Die Post-Metal-Band gehört zu den anspruchsvollen und komplexen Interpreten ihres Genres und stellte im März ihr zweites Album „The Circle“ (CD-Rezension) vor.

Abgerundet wird das Lineup schließlich durch die Death-Metal-Newcomer Lost in Grey aus Finnland. Der gesamte Tross macht am 5. Dezember auch im MS Connexion in Mannheim Halt. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Weitere Informationen findet ihr unter msconnexion.com oder death-unleashed.de .


Video: youtube.com

Kalmah – Seventh Swamphony

Wenn es um skandinavischen Death Metal geht, denkt man in erster Linie an Bands wie Amon Amarth, Dark Tranquillity oder Arch Enemy. Gewissermaßen in der zweiten Reihe stehen die Finnen von Kalmah. In ihrem Heimatland ist die Band wohlbekannt, im restlichen Europa hat sie jedoch nicht den Rang der eingangs genannten Gruppen.

Auch Kalmah sind aber nun schon seit 15 Jahren mit ihrer Musik unterwegs. Am 14. Juni erscheint ihr neues Album „Seventh Swamphony“, das mittlerweile siebente der Bandgeschichte.

kalmah - seventh swamphony
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Metal | Verschlagwortet mit