Solstafir am 27.10. in Wiesbaden

Solstafir sind die Meister der niveauvollen Melancholie. Die Gruppe aus Island startete ihre Karriere vor gut 20 Jahren als Metal-Band. Nach der Jahrtausendwende wurde ihr Stil deutlich komplexer und ihr Sound entwickelte sich hin zu atmosphärisch dichter, epischer, kunstvoller Rockmusik. Im Post-Rock-Genre gelten Solstafir heute nicht zu Unrecht als wegweisend.

Auf ihrer kommenden Tournee machen Solstafir auch im Schlachthof Wiesbaden Station. Dort wollen sie ihren Fans am 27. Oktober ein unvergessliches Live-Erlebnis bieten. Im Vorprogramm zu sehen sind die japanische Post-Rock-Band Mono sowie die deutsche Post-Metal-Band The Ocean, die in der Vergangenheit auch schon selbst als Headliner im Schlachthof auftraten.

Rock- und Metal-Sommeliers erhalten Eintrittskarten und weitere Informationen zu diesem besonderen Konzertabend unter schlachthof-wiesbaden.de .


Video: youtube.com

Kreator am 11.12. in Wiesbaden

Wenn Kreator – eine der führenden Thrash-Metal-Bands in Deutschland, seit rund 30 Jahren im Geschäft und ein Wegbereiter ihres Genres – ein Konzert geben, dann lassen ihre Fans alles stehen und liegen. Mehr als die Information, dass Kreator in der Region spielen, brauchen ihre Anhänger also gar nicht, um am 11. Dezember ihre Show im Schlachthof Wiesbaden zu stürmen.

Doch in diesem Jahr lohnt sich mehr denn je auch der Blick ins Vorprogramm. Das ist nämlich buchstäblich gepflastert mich echten Hochkarätern. Vor Kreator spielen Arch Enemy, die bekannteste Melodic-Death-Metal-Band mit weiblicher Frontstimme überhaupt. Für nicht wenige Fans der Band ist ihr Auftritt vor Kreator die erste Gelegenheit, die Gruppe mit ihrer neuen Sängerin Alissa White-Gluz zu erleben.

Mit dabei sind außerdem Sodom, die von Status und Werdegang her Kreator kaum nachstehen und selbst seit vielen Jahren Headliner-Status haben. Die polnische Death-Metal-Band Vader komplettiert das Lineup, mit dem die diesjährige Kreator-Tournee Festival-Charakter einnimmt. Eintrittskarten für das Spektakel sind unter schlachthof-wiesbaden.de erhältlich.

kreator-08-2014-08

Kreator (hier auf Wacken 2014)

Laibach am 9.12. in Wiesbaden

Laibach gehören ohne jeden Zweifel zu den schillerndsten Gruppen, die das Elektronik/EBM-Genre zu bieten hat. Die slowenische Band wurde vor über 30 Jahren im damaligen Jugoslawien gegründet und gab dort gerne den erhobenen Mittelfinger. In ihren dutzenden Veröffentlichungen parodiert die Formation seither die Diktaturen des 20. Jahrhunderts, religiöse und ideologische Bewegungen und am liebsten sich selbst.

Tribute-Sampler von Laibach tragen Titel wie „Schlecht und Ironisch“. Unvergessen sind auch die kuriosen Musikvideos: In „Geburt einer Nation“, einem holprigen deutschsprachigen Cover von Queens „One Vision“, steht die Band in faschistoid wirkender Kluft vor überlebensgroßen, rosa angeleuchteten Plastik-Elchen Spalier.

Eine seltene Gelegenheit, die Band und ihr völlig abstruses Schaffen live zu erleben, bietet sich am 9. Dezember im Schlachthof Wiesbaden. Dort geben Laibach eines von nur wenigen Deutschland-Konzerten 2014. Wer sich die Show nicht entgehen lassen möchte, findet Eintrittskarten und weitere Informationen unter schlachthof-wiesbaden.de .


Video: youtube.com

The Ocean am 24.2. in Wiesbaden

Es gibt immer wieder Bands, deren Stil man nur schwer einer exakten Stilrichtung zuordnen kann. Im Metal-Bereich ist die Gruppe The Ocean ein gutes Beispiel dafür. Die Band spielt einen weit gesteckten Crossover von Progressive über Post Metal bis hin zu Hardcore. So treffen eine anspruchsvolle Komposition und Progressive-Metal-Riffs auf Hardcore-Gesang – all das ohne Kanten und mit melodischem Überbau.

Mit diesem Konzept sind The Ocean schon seit knapp 15 Jahren unterwegs und nun am 24. Februar im Schlachthof Wiesbaden zu sehen. Im Vorprogramm treten die stilistisch ebenso flexiblen Der Weg einer Freiheit auf, deren Bandbreite von Post Rock bis Black Metal reicht. Nachdem im Oktober ihr Konzert im Wiesbadener Kulturpalast sang- und klanglos abgesagt worden war, finden Der Weg einer Freiheit nun als Vorband von The Ocean endlich den Weg in die hessische Landeshauptstadt.

Weitere Informationen und Konzertkarten gibt es unter schlachthof-wiesbaden.de .


Video: youtube.com

Cradle of Filth und Behemoth am 14.2. in Wiesbaden

Der Schlachthof in Wiesbaden wartet am 14. Februar mit einem hochkarätigen Doppel-Feature im Bereich des Extreme Metal auf. Mit Cradle of Filth und Behemoth geben sich dort zwei der absoluten Klassiker des Genres die Ehre, beide mit über 20 Jahren Bandgeschichte.

Cradle of Filth aus England waren eine der ersten Bands, die den Extreme Metal einem breiteren Publikum zugänglich machten. Dani Filth, Sänger und einziges verbliebenes Gründungsmitglied, hat seine Band bis heute trotz unzähliger Besetzungswechsel zu einer der großen Konstanten des Genres ausgebaut. Nicht weniger präsent ist Polens bekannteste Death-Metal-Band Behemoth. Nachdem Sänger Nergal seine Leukämie-Erkrankung hinter sich gelassen hat, geht die Gruppe nun wieder groß auf Tournee und nimmt sogar ein neues Album auf.

Flankiert wird das illustre Metal-Doppelpack in Wiesbaden von insgesamt drei Vorgruppen. Einlass im Schlachthof ist um 17 Uhr, Beginn um 18 Uhr. Alle Konzertbesucher haben freien Eintritt zur anschließenden Party. Konzertkarten gibt es unter schlachthof-wiesbaden.de .

Video: youtube.com