Absagen reichen bis April

Zwar stehen auch in Deutschland erste Impfungen gegen das Coronavirus kurz bevor, eine vollständige Rückkehr zur Normalität wird mit Sicherheit aber noch eine Weile dauern. So ist absehbar, dass die aktuell bis zum 10. Januar geltenden Einschränkungen verlängert oder zumindest nur schrittweise gelockert werden.

Wann so genannte Abstands- oder gar reguläre Konzerte wieder möglich sind, steht noch nicht fest. In diesen Tagen verschieben daher viele international bekannte Künstler ihre Frühjahrstourneen. Es geht dabei vor allem um länderübergreifende Touren großer Bands, die viel Vorlaufzeit und Organisation benötigen. Die Verschiebungen beziehungsweise Absagen großer internationaler Touren reichen inzwischen bis in den April hinein.

So sagten gestern Apocalyptica und Epica ihre gemeinsame Tournee ab. Diese war bereits mehrfach verschoben worden und hätte im April auch nach Wiesbaden geführt. Nach der erneuten Verschiebung startet die Tour nun im Januar 2022. Heute legten Finntroll nach, die im April auch in Frankfurt spielen wollten. Ihre Tournee startet nun im November.

epica-01-2017-05

Epica

Wacken Open Air 2014

Wacken, 30.07. bis 02.08.2014
mit Hammerfall, Arch Enemy, Children of Bodom, Amon Amarth, Emperor, Apocalyptica, Endstille, Kreator, Steel Panther, Bülent Ceylan, Knorkator, Hatebreed, J.B.O., W.A.S.P., Heaven Shall Burn, Schandmaul, Torment, Faun, Dunkelschön u.a.

wacken-2014-58

Wacken Open Air 2014


Fotos von Sven Bähr und Stefan Rüstig

Apocalyptica

apocalyptica_schriftzug

Grafik: apocalyptica.com

Bandname:
Apocalyptica
Genre: Metal, Rock, Klassik
Land: Finnland
apocalyptica-07

Apocalyptica (2011)

Die finnischen Formation Apocalyptica debütierte 1996 mit ihrem Album “Plays Metallica By Four Cellos”, auf dem die damals aus vier Cellisten bestehende Gruppe ausnahmslos Coverversionen von Metallica darbot. In den folgenden Jahren setzte die Band stärker auf Eigenkompositionen, coverte aber auch weiterhin Lieder diverser Interpreten.

Die meisten Lieder von Apocalyptica sind instrumental. Im Laufe der Jahre arbeitete die Gruppe jedoch auch mit zahlreichen Gastsängern zusammen. Bereits das Debütalbum von Apocalyptica wurde in Finnland zum Charterfolg, die Folgealben machten die Gruppe dann auch international bekannt.

Seit 2005 besteht die Band nicht mehr aus vier Cellisten, sondern aus drei Cellisten und einem Schlagzeuger.

 

Letzte Aktualisierung: 15.02.2019

Rock Area Festival 2010 – Festivalbericht, Teil 1

Am letzten Juliwochenende 2010 fand auf der Freilichtbühne an der Loreley erneut das Rock Area Festival statt.

Der erste Teil des Nachberichts beschäftigt sich mit den Ereignissen des 30. Juli, dem Festival-Freitag. An diesem traten unter anderem Apocalyptica, Sodom, Napalm Death und Ensiferum auf.

Weiterlesen

Rock Area Festival 2010

Freilichtbühne Loreley, 30. und 31.07.2010