Burgfolk Festival 2016 – Festivalbericht

Auf Schloss Broich in Mülheim an der Ruhr fand am 19. und 20. August das diesjährige Burgfolk Festival statt. Es handelte sich dabei um die letzte Auflage des seit 15 Jahren existierenden Open Airs. Ein letztes Mal bot das Burgfolk Festival seinen Besuchern ein Bandaufgebot aus Mittelalter-Rock, Folk-Rock und artverwandten Genres.

Am zweiten Festivaltag war dark-festivals.de für euch mit von der Partie. Hier lest ihr nun den Festivalbericht dazu.

Link zur Fotogalerie

russkaja-08-2016-15

Burgfolk Festival

Weiterlesen

Burgfolk Festival 2016

Mülheim an der Ruhr (Schloss Broich), 20.08.2016
mit Russkaja, Rapalje, Ski’s Country Trash, Ingrimm, The Aberlours, Mythemia, Krayenzeit

Link zum Festivalbericht

ingrimm-08-2016-11

Burgfolk Festival

Hexentanz Festival 2016 – Festivalbericht

Vom 29. April bis zum 1. Mai fand in Losheim am See die diesjährige Auflage des Hexentanz Festivals statt. Musikfreunde von nah und fern fanden sich auf dem direkt am Stausee gelegenen Festivalgelände ein und erlebten drei in jeder Hinsicht abwechslungsreiche Festivaltage.

Der Festivalbericht blickt auf die drei Festivaltage und alle 22 auftretenden Bands zurück.

Fotolinks: Teil 1 (Freitag) / Teil 2 (Samstag und Sonntag)

hexentanz-2016-teil-2-38

Hexentanz Festival

Weiterlesen

Hexentanz Festival 2016 – Teil 2

Losheim (Eventgelände), 30.04. und 01.05.2016
mit Eluveitie, Eisbrecher, Korpiklaani, Lacrimosa, Letzte Instanz, Delain, Gothminister, In Strict Confidence, Ragnaröek, Maerzfeld, Vlad In Tears, Ingrimm, Vogelfrey, Elmsfeuer

Link zur Fotogalerie Teil 1
Link zum Festivalbericht

hexentanz-2016-teil-2-40

Hexentanz Festival

Ingrimm – Ungeständig

Vor fünf Jahren war die Mittelalter-Metal-Band Ingrimm gerade auf dem Sprung nach oben. Die Band hatte drei Alben veröffentlicht und bis einschließlich 2010 eine beachtliche Festival-Präsenz. Die beschränkte sich nicht nur auf ihre bayerische Heimat (Veldensteiner Festival u.a.), sondern führte die Gruppe zum Beispiel auch nach Rheinland-Pfalz (Rock Area Festival) oder ins Saarland (Hexentanz Festival).

Wenig später verschwanden Ingrimm dann aber in der Versenkung. Dabei ist die Band bis heute aktiv, hat seit 2012 einen neuen Sänger und 2014 sogar wieder ein Album veröffentlicht. Das Problem: Davon haben viele Fans des Genres nichts mitbekommen, da Ingrimm bei weitem nicht mehr so viele und vor allem überregionale Auftritte haben wie früher.

Nun möchte die Band aus Regenburg aber wieder durchstarten, spätestens mit ihrem nächsten Album in 2016. Am 31. Juli erscheint als Vorgeschmack darauf aber zunächst die Maxi-Single „Ungeständig“. Ob die Ingrimm wieder nach vorne bringen kann erfahrt ihr in dieser Rezension.

ingrimm - ungestaendig
Weiterlesen

Rock Area Festival 2010 – Festivalbericht, Teil 1

Am letzten Juliwochenende 2010 fand auf der Freilichtbühne an der Loreley erneut das Rock Area Festival statt.

Der erste Teil des Nachberichts beschäftigt sich mit den Ereignissen des 30. Juli, dem Festival-Freitag. An diesem traten unter anderem Apocalyptica, Sodom, Napalm Death und Ensiferum auf.

Weiterlesen

Veldensteiner Festival 2010 – Festivalbericht

Oberhalb des mittelfränkischen Ortes Neuhaus an der Pegnitz thront seit Jahrhunderten die Burg Veldenstein. Seit einigen Jahren kehrt jährlich im Juli das Leben in die Gemäuer zurück. Dann nämlich findet im Burghof das Veldensteiner Festival statt.

Am Samstag, dem 24. Juli 2010 war es wieder soweit: Veldensteiner Festival auf der Burganlage. Mit dabei waren dieses Mal ASP, Saltatio Mortis, Eisbrecher, Coppelius, Zwielicht und Ingrimm. Den Festivaltag hält der folgende Bericht fest.

Weiterlesen

Ingrimm

ingrimm_logo

Grafik: black-bards.de

Bandname:
Ingrimm
Genre:
Mittelalter Metal
Land: Deutschland
rock_area_teil_1_-_2_ingrimm

Ingrimm (2010)

Die Regensburger Gruppe Ingrimm veröffentlichte ihre Demo-CD noch unter dem Namen Grimm. Als die Band feststellte, dass sich bereits eine andere Gruppe diesen Namen gegeben hatte, benannte sie sich um.

Ingrimm bezeichnen ihren Musikstil selbst als Mittelalter Metal. Im Vergleich zu bekannten Interpreten des Mittelalter Rock fährt die Band einen deutlich härteren Kurs, der sich auch auf Einwürfe von Growl-Gesang stützt. Ihr erstes Album stellten Ingrimm 2007 vor. Insgesamt sind bislang drei Alben erschienen.

 

Letzte Aktualisierung: 26.09.2013

Ingrimm – Böses Blut

Wo in dicken, groß geschriebenen Lettern INGRIMM draufsteht, da ist nicht Mittelalter-Rock sondern Mittelalter-Metal drin. Denn wo für Bands wie Saltatio Mortis oder In Extremo Schluss ist, legt die Regensburger Gruppe noch eine ordentliche Schippe drauf.

Mit „Böses Blut“ veröffentlichen Ingrimm am 21. Mai ihr drittes Album. Einen Eindruck davon verschafft euch diese Rezension.

ingrimm_-_bses_blut

Weiterlesen