Empyrium am 05.10. in Mannheim

Als Empyrium 2011 zum ersten Mal live auftraten, war das eine Sensation. Die stilübergreifende Band zwischen Metal, Klassik und Dark Folk war zuvor in den gut 15 Jahren seit ihrer Gründung ein reines Studioprojekt.

Seit ihrer Live-Premiere auf dem Wave Gotik Treffen 2011 spielte die Band um Markus Stock und Thomas Helm einzelne ausgewählte Konzerte. Zu diesen gehörten unter anderem ein Auftritt in der Berliner Passionskirche 2013 und ein Konzert im Rahmen des Prophecy Fests 2015. Im Live-Ensemble der Band fanden sich dabei so namhafte Musiker wie Konstanz von The Vision Bleak oder Evíga von Dornenreich.

In Kürze gehen Empyrium nun auf ihre erste Club-Tournee überhaupt. Auf dem Spielplan stehen dabei ausschließlich Frühwerke der Band, so auch das gesamte „Songs of Moors & Misty Fields“-Album von 1997. Einer dieser denkwürdigen Konzertabende findet am 5. Oktober im MS Connexion Mannheim statt.

Im Vorprogramm spielen die Pagan-Metal-Band Helrunar und die Dark-Metal-Band Sun Of The Sleepless. Letztere ist ein Nebenprojekt von Empyrium-Kopf Markus Stock, das mit „To The Elements“ (CD-Rezension) im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine CD veröffentlichte.

Einlass zum Konzert in Mannheim ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Weitere Informationen findet ihr unter msconnexion.com .

empyrium-11-2013-06

Empyrium

Helrunar auf Split-CD

Die deutsche Pagan/Black-Metal-Band Helrunar hat zusammen mit ihren deutsch-isländischen Genre-Kollegen Árstídir Lífsins eine Split-CD produziert. Der Titel „Fragments – A Mythological Excavation“ weist auf das mythologische Interesse hin, das beide Bands in ihre Texte hineintragen.

Von beiden Gruppen ist auf der Kollaboration jeweils ein Lied zu hören. „Wein für Polyphem“ von Helrunar hat dabei eine Laufzeit von 15 Minuten, Árstídir Lífsins kommen mit „Vindsvalarmal“ sogar auf beinahe 20 Minuten.

Das Split-Werk der beiden Bands ist heute erschienen. Es ist auf 1.000 CD- und 500 Schallplatten-Exemplare limitiert.

TNT 2013 Helrunar

Helrunar

TNT Open Air 2013 – Festivalbericht

Zum zweiten Mal fand am 22. Juni 2013 das There’s No Tomorrow Open Air, kurz TNT Open Air, statt. Austragungsort war erneut das Kilaneum in Würzburg.

Das ehrenamtlich veranstaltete Black-Metal-Festival hatte in diesem Jahr ein Lineup von insgesamt sieben Bands aufzubieten. Zu sehen waren Helrunar, Agrypnie, Eïs, Heretoir, Apokrypha, A Secret Revealed und Rotovathor.

Eindrücke vom Festival hält dieser Bericht fest.

Weiterlesen